Knochenbrühe

BLOG

Ein Beitrag aus der Kategorie " / "

Knochenbrühe

ein altes – neues Trendgetränk

Es ist ein richtig schmuddeliger Novembertag und es wird heute nicht wirklich hell. Genau richtig für eine gute Knochenbrühe. Für mich ist es eine wunderbare Kindheitserinnerung. Jeden Sonntag gab es sie als Vorspeise mit Eierstich, Blumenkohl und Klößchen.

Das ursprüngliche Superfood feiert derzeit ein richtiges Revival. Unter dem Namen „bone broth“ ist sie ein neues Trendgetränk in den Metropolen der Welt.

Auch in der LowCarb-Ernährung spielt sie eine bedeutende Rolle. Gerade für Menschen, die auf eine LowCarb-Ernährung umsteigen, kann es zu einer Elektrolyt-Dysbalance kommen. Hierbei stellen sich Symptome wie Kopfschmerzen, Schwäche und Müdigkeit ein. Dieser Zustand hat viele Namen u.a. Keto-Grippe oder Keto-Flu. Die Knochenbrühe liefert hier die notwendigen Salze und Elektrolyte um schnell Abhilfe zu schaffen.

„Kraftbrühe“ wird schon seit Jahrhunderten bei Erkältungen und zur Stärkung des Immunsystems eingesetzt. Unsere Vorfahren wussten was gut für ihre Gesundheit ist. Es wurde einfach von Generation zu Generation weiter gegeben. Leider ist soviel in Vergessenheit geraten und heute braucht es für alles Studien, Erfahrungswerte haben für viele keine große Bedeutung mehr.

Aber was macht Knochenbrühe so gesund und wie wird es richtig zu bereitet?

Die Knochenbrühe enthält einen ganzen Potpourri an wertvollen Nährstoffen,

  • Mineralstoffe |  wie Natrium, Kalium, Calcium, Phosphor, Magnesium und Eisen 
  • Vitamine | wie Vitamin A, Vitamin, E, Vitamin B1, Vitamin B2, Vitamin B3, Vitamin B6 und Vitamin C und
  • Proteine |wie Kollagen.

Durch das lange Knochen werden die Nährstoffe gelöst und bleiben in der Brühe zurück. Sie ist gut verträglich und liefert die vielen Nährstoffe in einer leicht absorbierbaren Form.

Kollagen ist ein tierisches Eiweiß, oder besser gesagt ein Strukturprotein und einer der wichtigsten Bestandteile von Knochen, Zähnen, Sehnen und dem Bindegewebe. Kollagen weist zudem einen hohen Anteil der beiden Aminosäuren Prolin und Glycin auf, die an vielen wichtigen Vorgängen im Körper beteiligt sind.

Prolin wird beispielsweise benötigt, um neuen Knorpel und Gewebe herzustellen. Es wirkt darüber hinaus entzündungshemmend und pusht das Immunsystem.

Glycin mischt bei der Synthese von Gallensäure mit (wichtig für die Fettverbrennung), ist an der Regulierung des Blutzuckerspiegels und der Bildung von Kreatin beteiligt.

Auch die Aminosäure Glutamin findet sich in der Brühe. Glutamin spielt eine große Rolle in der Darmgesundheit, es hält die Darmschleimhaut gesund.

Aber auch für Menschen mit Darmproblemen und Unverträglichkeiten ist die Brühe besonders empfehlenswert. Hierbei gerät der Körper zunehmend in einen Nährstoffmangel. Die Knochenbrühe liefert hier gut verträglich einen Nährstoffcocktail.

Die Brühe als richtiger Immunbooster … ist perfekt für die Erkältungszeit. Die Kraftbrühe bringt dich schnell wieder auf die Beine.

Hier findest du mein Rezept!

Knochenbrühe